“Being happy is a very personal thing — and it really has nothing to do with anyone else .”

Ohne Titel Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Momentan tue ich mich ziemlich schwer was meine Bilder angeht. Ich kriege sie einfach nicht mehr bearbeitet, und ohne Bearbeitung mag ich sie nicht veröffentlichen. Ich denke ich hab mal wieder so nen Hänger und muss einfach ein wenig durchatmen. Ich fand es schrecklich immer im Hinterkopf zu haben, wie lange ich ja nichts mehr gepostet habe und welche Bilder ich denn als nächstes zeige. Also habe ich beschlossen mir darum keine Gedanken mehr zu machen und euch meine angesammelten Bilder der richtigen Reihenfolge nach zu zeigen, egal ob ich unzufrieden bin, denn irgendwie weiß ich, dass ich mir somit weniger Stress mache.

i could tilt the world

Untitled
Untitled
Untitled Untitled
Untitled
Untitled
Unbenannt Unbenannt
Wie lange ich gehofft habe auch mal solche Bilder machen zu können. Ich bin abends los um Fotos in einem Gerstefeld zu machen und hatte das Glück, den Sonnenuntergang auch noch mitzubekommen. Die Bilder aus dem Feld bekommt ihr auch noch zu sehen, nur konnte ich nicht warten euch diese Bilder zu zeigen! Immerhin habe ich dadurch gelernt, dass es sich auf jeden Fall lohnt spät Abends noch mal loszufahren. Nicht nur wegen der Fotos. So um halb neun haben die Vögel angefangen zu zwitschern und überall in den Büschen hat es geraschelt. Es war einfach nur traumhaft und auf jeden Fall nicht das letzte Mal!

I’ll just try to keep up

Untitled
Unbenannt
Untitled
Zurück aus Frankreich, und ich muss sagen, es war wirklich eine unglaubliche Erfahrung. Anders als gedacht habe ich fast gar keine Fotos dort gemacht, es tat aber auch gut die Zeit dort einfach zu genießen. Jedenfalls fangen morgen die Osterferien an und mit den Bilder wollte ich mich für eine weitere Woche von euch verabschieden. In die Niederlande geht es, mit einem Abstecher nach Amsterdam. Außerdem stehen auch schon die Pläne für die Sommerferien und zwar werde ich mit meinem Vater für 4 Wochen nach Argentinien fliegen. Daher werden in näherer Zukunft noch genug Reisebilder kommen.

Doubts are always there

DSC_0029gtp
DSC_0114gp
DSC_0086gp DSC_0104gp
DSC_0103gp
DSC_0109gp
DSC_0062gp

Endlich habe ich Bilder für euch, die ich euch gerne zeige. Im Moment stehe ich ziemlich im Streik mit mir selbst. Ich habe in den letzten Wochen insgesamt 5 Fotostrecken gemacht, und mit keiner bin ich zufrieden. Es überkommen mich dann unglaubliche Selbstzweifel, gegen die ich nichts zu unternehmen weiß. Und genau in dieser Zeit bekomme ich so viele Komplimente für meine Fotos wie sonst nie. Nicht über irgendwelche Sozialen Netzwerke, sondern persönlich, von Bekannten und Leuten die meine Mutter kennen. Eigentlich ist es doch immer so, dass wenn man Komplimente und gutes Feedback bekommt, man ehrgeiziger wird und nicht aufgibt. Mich verunsichern solche Komplimente jedoch eher. Ich will euch das auch gar nicht weiter schildern, ich kann es mir selber ja nicht mal erklären. Ich denke, dass ich einfach ein bisschen Zeit brauche um mir selber klar zu machen, was das jetzt da in meinem Kopf ist. Also bitte seit nicht zu enttäuscht, wenn ich länger hier nichts poste.

bw

Untitled
Untitled

Nach einer Woche mal wieder ein paar Bilder. Ich wollte auch noch einmal Danke sagen, für all die lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ich war mir so unsicher mit den Bildern, aber ihr schreibt trotzdem immer so liebe Kommentare. Ich genieße im Moment einfach jede freie Zeit die ich habe. Ich lese so viel im Moment, und wie sehr ich das liebe! Manche mögen das ja nicht verstehen, aber ich mag es einfach meine freie Zeit zu haben um allein zu sein. Ich habe jetzt die Harry Potter Bücher angefangen, und für jemanden, der die Filme liebt und auswendig kennt, aber nie die Bücher gelesen hat, ist es einfach großartig noch weiter in diese Welt eintauchen zu können.

We accept the love we think we deserve.

Untitled
Untitled
Untitled
Untitled

Ich glaube ich komme so langsam auf den Geschmack, Bilder von mir selbst zu machen. Das freut mich dann schon ziemlich, weil ich es irgendwie nie glauben wollte. Ich habe vielleicht 30 Bilder gemacht und es sind bei jedem Versuch immer schönere dabei gewesen. Und endlich habe ich ein gutes Foto von meinem Auge. Das ist auch ziemlich oft gescheitert (kleines dankeschön an Marina, die hat mich da ziemlich inspiriert). Was den Titel angeht, den hätte ich eigentlich besser zu einem anderen Post getan, in dem es nämlich um das Buch geht, aus dem ich den Spruch habe.