forgotten home

Ohne Titel
Ohne Titel Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel Ohne Titel

England 2015
Eine Woche England ist vorbei und es fühlt sich wie nichts an. Eigentlich möchte ich gar nichts zu meinem Urlaub schreiben, es lässt sich einfach nicht in Worte fassen wie unglaublich wichtig der Urlaub für mich war und wie sehr ich wieder zurück möchte. Der Alltag hat mich eiskalt erwischt. Ich habe die Zeit bei meiner Familie so sehr genossen und hätte für immer so weiter machen können. Wie auch letztes Jahr in Argentinien habe ich keinen gewöhnlichen Touristen Urlaub gemacht, sondern bin wieder einmal bei einem Teil meiner Familie untergekommen. Übernachtet haben wir in einer unglaublich schönen Unterkunft, ansonsten haben wir jede freie Minute bei unseren Verwandten verbracht. Die Bilder die ich euch heute zeige sind gerade mal am ersten Tag entstanden. All diese Eindrücke haben mich so überwältigt. Ich weiß nicht in wie viele Teile ich die Bilder tun werde, ich hoffe nur, dass es nicht zu viel wird. Vielleicht kann ich somit meine Trauer ein wenig stillen, nicht mehr da sein zu können.

Great endings with sad goodbyes

Untitled
Untitled
Untitled
Untitled
Untitled
Untitled

Untitled
Untitled
Diesmal schreib ich nicht viel, denn viel habe ich auch nicht zu sagen. Eins nur, und zwar sind das die letzten Bilder aus Argentinien die ich euch zeige, und ich würde so gerne einfach wieder zurück. Da musste ich mich nicht ständig um Schule kümmern. Naja, das Leben ist kein Wunschkonzert. Freut euch auf jeden Fall auf den nächsten Post, da gibt es dann mehr Geschwafel von mir.

2

Untitled Untitled Untitled

Der nächste Teil meiner Urlaubsfotos. Viel mehr als im letzten Post habe ich nicht zu sagen, ohne mich zu wiederholen, jedoch kann ich sagen, dass die Tage, an denen die Bilder entstanden sind, für mich mit am schönsten waren. Wir haben für 2 Nächte ziemlich weit außerhalb geschlafen. Die Häuser waren wie auf dem Foto, die Straße war aus Sand und man konnte einfach nichts hören. Noch nie habe ich so viele Sterne an einem Himmel gesehen, geschätzte 5 Sternschnuppen in 8 Minuten und die Milchstraße durfte ich auch noch bestaunen. Definitiv ein Highlight.

Experiences you’ll never forget




Untitled Untitled

Ich bin wieder da und es war der Wahnsinn. 4 1/2 Wochen Argentinien und es ist so merkwürdig anders wieder hier zu sein. Erstaunlich wie schnell man sich an ein anderes Land und seine Sitten gewöhnen kann, so dass einem das Heimatland so unvertraut vorkommt. Hier laufen keine Hunde ständig über die Straße oder nehmen ein Schläfchen an jeder Ecke. Die Toilettenspülung läuft einwandfrei, man versteht die Sprache wieder und niemand muss irgendwem irgendetwas übersetzen, es riecht anders und es sieht so anders aus.
Ich bin auf jeden Fall froh wieder hier zu sein, aber ein paar Wochen länger hätten auch nicht geschadet. Ich habe so unglaublich viele Dinge erlebt, die man niemanden durch Erzählungen oder Bilder vermitteln kann. Es sind immer diese gesamt Situationen, die man einfach selbst erleben muss. Das Kennenlernen von anderen Kulturen kann einem echt klar machen, über wie viel gutes, schönes und teures wir verfügen. Wir denken nicht oft genug daran wie gut wir es haben und dass wir ein bisschen glücklicher über unseren Besitz sein sollten. Das habe ich auf jeden Fall auf meiner Reise gelernt und man kann mit so viel weniger glücklich sein und ein tolles Leben genießen.
Auf den Bildern sind die ersten Tage meiner Reise, also werden noch einige Urlaubspost mit Bildern kommen.

Amsterdam

Untitled
Untitled
Unbenannt Unbenannt
Unbenannt
Unbenannt

Die Bilder sind um ehrlich zu sein nicht wirklich alle aus Amsterdam. Eigentlich sind nur die letzten zwei aus Amsterdam und die anderen aus dem Ort Wassenar, wo wir 4 Nächte übernachtet haben, aber in Amsterdam war es einfach so voll und unser Ausflug bestand hauptsächlich darin, leckeres Essen zu finden, deswegen ist meine Lust am fotografieren in diesem Moment ziemlich tief gesunken und es sind nur wenige Bilder dabei raus gekommen.